Posaunenchor Meißenheim

Wir über uns Geschichte Chorprobe Aktuelles Jungbläser Unsere Kirche

Links Termine
 
 

 

 

 

 

 

Unsere Kirche wurde 1763 bis 1768 erbaut. Architekt und Bauunternehmer war Joh.Michael Schnöller aus Tirol.Die Deckengemälde von Johann Pfrunner und die Stuckarbeiten von Christian Eitel sind sehr gut erhalten geblieben. Eine Pfeifenorgel von Johann Andreas Silbermann, ist ein weiteres Highlight in unserer Kirche. An der nördlichen Aussenwand befindet sich die Grabstätte von Friederike Brion, die als Jugendliebe von Johann Wolfgang von Goethe in seinen Werken verewigt wurde. Unsere Kirche wurde 2003 renoviert. Die Wiedereinweihung erfolgte am 16. März 2003.


   


Evangelische Kirche Meißenheim

Kirche Meißenheim Portal Eingangsbereich Silbermann Orgel Stuckmarmorkanzel Männerempore Seitenfenster Grabstätte von Friederike Brion Silbermann-Orgel Innenansicht Silbermann-Prospekt Kirchenschiff Kanzel-Himmel Altar Kirchenschiff Blick aus der Sakristei Deckenbild


Bilder unserer Kirche nach der Innenrenovierung


 
 
 
   
© 2003 G.Wäldin • Chorleiter